Azithromycin

 
 
Azithromycin ist ein Antibiotikum, das zur Behandlung von bakteriellen Infektionen, einschließlich sexuell übertragbarer Krankheiten, angewendet wird. Dazu gehören beispielsweise Mycoplasma genitalium, Chlamydien, Ureaplasma urealyticum, unspezifische Urethritis und Gonorrhoe. Azithromycin wirkt durch die Beeinflussung der Zellen von Bakterien. Es hindert sie, sich zu vermehren und zu verbreiten, so dass der Körper die Infektion selbst beseitigen kann.

 

Azithromycin      AzithromycinAzithromycin


 

Azithromycin Preis

kolo sprawdz cene 2
Überprüfen Sie den Preis in der renommierten online-Apotheke euroClinix mit dem online ausgestellten Rezept.

Das Rezept wird automatisch ausgestellt, nachdem Sie ein einfaches medizinisches Formular ausgefüllt haben.

Es dauert nicht länger als 2 Minuten. Nach dem Ausfüllen des Formulars können wir zur Zahlung übergehen und das Medikament

wird automatisch mit dem Rezept ausgegeben.

– (Der Service ist völlig kostenlos und Rezepte werden von niedergelassenen Ärzten unterzeichnet. Volle Diskretion und Sicherheit.)

– (Alle mitgeteilten Daten werden absolut vertraulich behandelt. Die Lieferung erfolgt diskret, in neutraler Verpackung.)

Jetzt Preis prufen


zapewnienia


 

Azithromycin  Rezeptfrei

ventolin
Ein Medikament dieser Art tritt ohne Rezept nicht auf. Lassen Sie sich nicht und kaufen Sie keine Medikamente aus unbekannten Quellen. Mit uns sind Sie in der Lage, ein Original-Medikament aus einer lizenzierten Apotheke zu erwerben, und das ohne das Haus zu verlassen. Wenn Sie an dem Kauf interessiert sind, klicken Sie auf den Link oben, um den Preis zu überprüfen und ein kurzes medizinisches Formular auszufüllen. Danach wird automatisch ein Rezept ausgestellt, das dann mit dem Medikament ausgegeben wird

Azithromycin 500

Besuche die Bewertungen hier.

Informationen über das Medikament Azithromycin

– Angewendet zur Behandlung von Erkrankungen mit bakteriellem Charakter, oft bei sexuell übertragbaren Krankheiten. Solche Krankheiten sind beispielsweise Gonorrhoe, Chlamydien, unspezifische Urethritis, Ureaplasma urealyticum sowie Mycoplasma genitalium.
– Eine richtig angepasste Dosierung hilft, die oben genannten Krankheiten schnell zu heilen und Komplikationen zu verhindern.
– Das Medikament ist auch unter dem Namen Azithromycinum bekannt.
– Auf dem Markt ist es in zwei Dosierungen erhältlich: 250 mg und 500 mg.
– Es ist ein Makrolidantibiotikum.
– Die Einnahme erfolgt meistens mit 2 Tabletten auf einmal (Gesamtdosis 1000 mg). Bei der Behandlung der Gonorrhoe wird zusätzlich Cefixime verabreicht.
– Die wichtigste Kontraindikation für die Anwendung des Azithromycins ist eine Allergie auf Azithromycin-Dihydrat, Erythromycin, Makrolidantibiotika, Ketolide oder einen der Bestandteile des Präparats.
– Wikipedia informationen: https://de.wikipedia.org/wiki/Azithromycin

Wirkung von Azithromycin

Azithromycin wirkt, indem es direkt die Bakterienzellen beeinflusst. Es dringt in die Struktur der Zellwand ein und hemmt so die Proteinsynthese. Dadurch werden die Bakterien unfähig, sich zu vermehren und zu verbreiten. Dann kann der Körper selbst mit der Infektion fertig werden.

Für wen ist Azithromycin vorgesehen

Azithromycin ist ein Medikament für Patienten mit sexuell übertragbaren Krankheiten, wie beispielsweise Gonorrhoe, Chlamydien, nichtgonorrhoische Urethritis sowie Infektionen mit Bakterien von Ureaplasma urealyticum und Mycoplasma genitalium. Im Falle einer Gonorrhoe wird die Behandlung mit dem Medikament Cefixime kombiniert.

Wer darf Azithromycin nicht einnehmen

Azithromycin darf nicht von Patienten eingenommen werden, die gegen Azithromycin-Dihydrat, Erythromycin, Makrolidantibiotika und Ketolide allergisch sind. Gegenanzeigen sind auch:
– Nieren- oder Lebererkrankungen
– zu niedriger Magnesium- oder Kaliumspiegel
– Herzerkrankungen, insbesondere Long-QT-Syndrom
– neurologische oder psychische Probleme
– Myasthenia
– Schwangerschaft und Stillen
– Gewicht unter 45 kg

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Azithromycin kann mit anderen Medikamenten interagieren, so dass Sie Ihren Arzt über alle Arzneien, die Sie einnehmen (auch die rezeptfreien und pflanzlichen) informieren sollen.

Wie wird Azithromycin eingenommen

Azithromycin gibt es in Form von Tabletten. Bei einzelnen Erkrankungen wird es in folgender Dosierung eingenommen:
– Ureaplasma urealyticum – 2 Tabletten á 500 mg gleichzeitig.
– Urethritis – Einmalige Einnahme – 2 Tabletten á 500 mg.
– Gonorrhoe – gleichzeitig 2 Tabletten Azithromycin á 500 mg und 2 Tabletten Cefixime á
400 mg.
– Chlamydien – gleichzeitig 2 Tabletten á 500 mg.

Azithromycin Nebenwirkungen

Wie alle Arzneimittel kann auch Azithromycin unerwünschte Symptome verursachen, die aber nicht bei allen Patienten auftreten müssen. Die häufigsten Nebenwirkungen sind: Erbrechen, Übelkeit, Durchfall, Bauchschmerzen, Verstopfung, Kopfschmerzen, Schwindel, Müdigkeit, vaginaler Juckreiz, Ausfluss, Hautjucken und -ausschlag. Bei langwierigen und belastenden Nebenwirkungen sollten Sie sofort Ihren Arzt aufsuchen. Wir bitten auch, den gesamten Beipackzettel sorgfältig durchzulesen, denn er enthält wichtige Informationen.